Entwickler-Ecke

Das Amt für Veröffentlichungen stellt eine Reihe von Programmierschnittstellen für Web-Anwendungen (Web APIs) im Zusammenhang mit TED und der EU-weiten Vergabe öffentlicher Aufträge bereit.

Diese APIs bieten Ihnen folgende Möglichkeiten:

enlightened Hinweis: Das Amt für Veröffentlichungen bietet Zugang zu den APIs, aber keinen Support für deren Nutzung.

Allgemeine Informationen

Ob Sie sich für die Nutzung unserer APIs registrieren und wie Sie sich authentifizieren müssen, hängt vom Verwendungszweck und Zielpublikum ab. In den Beschreibungen zu den einzelnen APIs erfahren Sie mehr darüber.

Unsere APIs nach REST bedienen sich standardisierter HTTP-Antwortcodes. Das Datenformat in Anfragen und Antworten ist JSON. Für fast alle APIs ist eine strukturierte Beschreibung nach der OpenAPI-Spezifikation 2.0 („Swagger-Spezifikation“) verfügbar.

In eine JSON-Nutzlast einbezogene XML-Inhalte einer Bekanntmachung werden mit Base64 in eine Zeichenfolge codiert. Dadurch werden Probleme mit Zeichen vermieden, die in JSON anderweitig belegt sind (Anführungszeichen, Kommas usw.).

Versionsverwaltung

Bei nicht abwärtskompatiblen Änderungen erstellen wir eine neue Version. Aus der URL ist ersichtlich, um welche Version es sich handelt (Beispiel: ‘/v2/...’).

Folgende Änderungen gelten als abwärtskompatibel:

  • Hinzufügen neuer API-Vorgänge
  • Hinzufügen neuer optionaler Eingabeparameter (in JSON oder in der Abfragezeichenfolge) zu bestehenden API-Methoden
  • Hinzufügen neuer JSON-Eigenschaften zu bestehenden API-Antworten
  • Änderung der Reihenfolge von Eigenschaften in bestehenden API-Antworten

In unserer Rubrik Aktuelles (siehe unten) informieren wir Sie über Änderungen in unseren APIs.

Empfehlungen für Client-Implementierungen

Bitte stellen Sie aus Gründen der Kompatibilität bei der Client-Implementierung sicher, dass unerwartete Felder in Antworten ignoriert werden. Die Reihenfolge der Felder im JSON-Format darf keine Rolle spielen.

Jede HTTP-Anfrage an unsere APIs muss im Header den „User Agent“ enthalten. Bitte spezifizieren Sie diesen Wert so genau wie möglich, damit wir potenzielle Probleme leichter ermitteln können.

Abruf veröffentlichter Daten

Die hier beschriebenen Vorgänge können Sie ohne Registrierung oder Authentifizierung ausführen.

Bekanntmachungen suchen und abrufen

Ihre Suche auf TED können Sie mit einer Reihe von Kriterien eingrenzen, um nur die aussagekräftigsten Informationen zu erhalten. Die Suchabfrage entspricht einer Expertensuche.

Es ist ebenfalls möglich, die Anzahl an Ausschreibungen in einem bestimmten geografischen Gebiet (nach NUTS-Codes) abzurufen. Die Erfüllungsorte werden von TED auf einer besonderen Karte dargestellt.

Mehr dazu erfahren Sie in der API-Dokumentation.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, Bekanntmachungen im XML-Format gesammelt von der TED-Website herunterzuladen. Sie erhalten alle Bekanntmachungen der jeweiligen Tage und Monate in einem einzigen Archiv.

Die für Bekanntmachungen verwendeten XML-Schemata und die dazugehörige Dokumentation finden Sie auf EU Vocabularies.

Ein Teilsatz der Daten aus den auf TED veröffentlichten Bekanntmachungen liegt im CSV-Format als Datensatz auf dem offenen Datenportal der EU vor.

Bekanntmachungen in verschiedenen Formaten anzeigen

Je nach Inhalt einer in XML vorliegenden Bekanntmachung können Sie diese im HTML- oder PDF-Format und in einer bestimmten Sprache abrufen.

Mehr dazu erfahren Sie in der API-Dokumentation.

Veröffentlichte Ausschreibungen der EU-Institutionen durchsuchen

Sie können eine Liste aller Ausschreibungen der EU-Institutionen abrufen, die auf der eTendering-Website veröffentlicht wurden.

Die Liste enthält grundlegende Informationen zu jeder Ausschreibung und kann nach folgenden Kriterien gefiltert werden:

  • Name des öffentlichen Auftraggebers
  • Status der Ausschreibung
  • Sprache

Mehr dazu erfahren Sie in der API-Dokumentation (PDF).

Einreichen von Bekanntmachungen zur Veröffentlichung

Bestimmte Vorgänge ermöglichen es öffentlichen oder privaten Stellen („TED eSenders“), ihre auf TED zu veröffentlichenden Ausschreibungsbekanntmachungen über eigene Software-Systeme einzureichen. Mehr dazu erfahren Sie in der Rubrik Wie werde ich TED eSender?.

Nur eSender und angehende eSender können diese Vorgänge ausführen. Die Authentifizierung erfolgt über das mit HTTPS gesicherte „Basic“-Schema.

In der Dokumentation eSentool Production API erfahren Sie Näheres über die einzelnen Vorgänge.

Zur Unterstützung angehender eSenders bieten wir die Möglichkeit, die Vorgänge an zwei anderen Endpunkten auszuprobieren:

  • „eSentool Simulation API“ (siehe API-Dokumentation) zur Simulation der Veröffentlichung von Bekanntmachungen auf der TED-Website
  • „eSentool Qualification API“ (siehe API-Dokumentation) zur Qualifizierung für die Veröffentlichung von Bekanntmachungen auf der TED-Website

Integration in den Vergabeprozess

Unsere Anwendungen lassen sich anhand bestimmter Vorgänge in den Vergabeprozess integrieren, um beispielsweise:

  • einen Bekanntmachungsentwurf in eNotices zu erstellen oder zu aktualisieren;
  • während der Veröffentlichung Informationen über eine Bekanntmachung abzurufen;
  • Wörter und Zeichen in einer Bekanntmachung zu zählen.

Derzeit können nur Nutzer aus den EU-Institutionen diese Vorgänge ausführen. Es gibt verschiedene Authentifizierungsmechanismen.

Mehr dazu erfahren Sie in der API-Dokumentation.

Aktuelles

15.9.2019: Neue Version der Such-API für TED

Für die TED-Website ist nun eine neue Such-API verfügbar. Sie finden sie unter ‘https://ted.europa.eu/api/v2.0’. Wir waren gezwungen, eine neue Version zu erstellen, da einige Änderungen nicht abwärtskompatibel waren.

Was ist neu?

  • Die Vorgänge unter ‘/api/latest’ wurden gelöscht.
  • Sie benötigen keinen API-Schlüssel mehr.
  • In den Feldern „ND“ und „OJ“ der Suchergebnisse erscheint jetzt eine Zeichenfolge (statt einer ganzen Zahl), die den tatsächlichen Inhalt wiedergibt.

Was wurde verbessert?

  • Neuer Vorgang zum Abruf der Anzahl an Bekanntmachungen nach geografischem Gebiet (NUTS-Code).
  • Verschiedene Verbesserungen in der OpenAPI-Dokumentation.